Crailsheim-Pamiers.eu

Partnerschaft seit mehr als 40 Jahren

Europass

 

Alles begann mit einem Brief aus Saverdun.

Claude Lafont vom Lycée Professionnel "Philippe Tissié" wünschte Kontakte mit den Gewerblichen Schulen Crailsheim.

Im Sommer 1992 machten 40 Kfz-Mechaniker und Karosseriebauer aus Pamiers einen ersten Besuch in Crailsheim. Auf dem Programm standen neben der Erkundung der Region intensive Betriebsbesuche in den Schulwerkstätten, in Crailsheimer Kfz-Betrieben und in weiteren Unternehmen vor Ort.

1994 sah sich ein Bus voll auszubildender Kraftfahrzeugmechaniker in Pamiers und Umgebung um.

1996 in Crailsheim und 1997 in Saverdun galt dem wechselseitigen Kennenlernen des Schullebens, der Schulsysteme und insbesondere der SMV-Arbeit durch Unterrichtshospitationen und deutsch-französische Workshops.

Die Jahre 2000 und 2001 dienten der Erkundung der typischen Erwerbszweige aus Landwirtschaft, Gewerbe, Industrie und Fremdenverkehr in Hohenlohe und im Département Ariège. Alle diese einwöchigen Aufenthalte wurden vom DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk) und der Stadt Crailsheim gefördert.

Seit 2002 werden die Austausche vom LEONARDO-Programm der EU unterstützt. Ab jetzt machen 5 bis 6 auszubildende Kfz- und Industriemechaniker aus Deutschland bzw. Bau- und Gartenbau-, sowie Land- und Maschinenmechaniker aus Frankreich dreiwöchige Praktika in geeigneten Unternehmen der jeweiligen Partnerregion.

Der dabei erworbene EUROPASS bescheinigt die bewiesenen und erworbenen Kompetenzen und öffnet den jungen Facharbeitern eine Tür zur Arbeit in und an Europa.
Näheres dazu lässt sich auf
europass-info.de laden.
 

Der Weg zum Europa-Pass seit 1992
 

deutsch-französische Ausbildung als Kfz-Mechaniker
Anlaufstelle auf deutscher Seite:
Gewerbliche Schulen
D 74564 Crailsheim
Tel. (07951) 95 51 10

Anlaufstelle auf französischer Seite:
Claude Lafont
17, rue du Capus
F 09700 SAVERDUN
Tel. 0033 5 61 60 47 82
lafontclaude@wanadoo.fr

Das französische Kultusministerium hat der Fachschule in Saverdun einen gesonderten Etat dafür bereitgestellt. Damit wurde die Schule für das Fernstudium mit der Academie Toulouse vernetzt, so dass die Schüler mit einem virtuellen Lehrer Deutsch lernen.
 

Deutsch lernen über Videokonferenz mit Toulouse
 

Druckoptimierte Version  

Zurück ]
mlContent Full Multilanguage Modifications  © 2017 by cn.fSZ Web-Development